Vom tiefen Schnee das sonnige Herz von Kalifornien – Lake Tahoe und Oakhurst. USA 2014

20140403_094054

Im Winter-Wunder-Land

Hoch in die Berge war das Motto des heutigen Tages. Ohne viel Abschiedsschmerz verließen wir das reizlose Städtchen Fallon in Richtung Gebirge. Anfang April war der Pass am Lake Tahoe über die Interstate 80 der einzig offene Weg zurück ins sonnige Kalifornien.

Nach Reno stieg die Straße immer mehr an und unser kleiner Nissan gab unzufriedene Knattergeräusche von sich. Auf dem Pass begegnete uns zum dritten Mal auf unserer Reise tiefer Schnee. Über einen Meter hoch lag das helle Weiß am Straßenrand.

Lasterweise Obst

Kurz dachten wir an einen kleinen Abstecher zum See um eine Skitour zu machen, da hatten wir die Berge auch schon hinter uns gelassen und steuerten geradewegs auf Sacramento zu.

Typisch Kalifornien war die Gegend vom Gemüse- und Obstanbau geprägt. Auf der Straße begegneten und reihenweise mit Saft, Obst und Gemüse beladene LKWs. Je weiter wir uns nach Süden bewegten, desto schöne wurde auch die Landschaft.

20140403_131645

Wie im Auenland

Hinter Stockton verließen wir die großen Highways und  reisten quer über das Land in Richtung Oakhurst, dem Tor zum Yosemite National Park. Die Landschaft erinnerte mich an das Auenland bei Herr der Ringe oder Schottland.

Saftige Wiesen gespickt mit kleinen Wäldchen aus verwachsenen Bäumen und Büschen, kleine Seen und Gesteinsformationen zeichnen endlich wieder eine freundlichere Umgebung als die felsenversetzten Steppen der letzten Tage.

Unsere kleine Etappe über den Highway 49 lag eigentlich nicht auf der ursprünglichen Strecke, erwies sich aber als Geheimtipp für Reisende mit etwas mehr Zeit. Der Highway schlängelt sich entlang der Berge Richtung Süden durch eine einsame Waldlandschaft und bietet immer wieder wunderschöne Aussichten auf die Region. Mit Durchschnittsgeschwindigkeit 30 mpH erreichten wir gegen Nachmittag das kleine Touristenstädtchen Oakhurst.

20140403_140721

Das 0815 Touristenprogramm

Ein Klassiker unter den Touristenorten, von denen  wir auf unserer Reise nun schon ein paar gesehen hatten, bietet Oakhurst neben einem Visitor Center auch ein Paar Supermärkte, Burgerketten und Souvenirshops.

Mein persönliches Highlight war aber ein Politiker namens Bill Runzel, der sich in Cowboy-Vollmontur für die Lokalpolitik empfahl. Die Amerikaner scheinen allgemein besonders viel Vertrauen in Politiker zu legen, die sich besonders chic in Western- oder Cowboyuniform machen.

Wir entdecken Oakhurst

Mit noch ein wenig Zeit für den Tag besuchten wir einen Second-Hand-Laden mit allerlei Plunder und rüschenbesetzen Line-Dance-Outfits. Aus unserem Kinobesuch am Abend wurde leider nichts. Dem lokalen Lichtspielhaus war offensichtlich noch nicht aufgefallen, dass sich manchmal Touristen in seiner Stadt aufhalten. Es gab nur Tagestickets, mit dem man an einem Tag alle Filme des Hauses für großzügige 16 $ anschauen kann.

 

Unterkunft

Days Inn Oakhurst (2 Queensize-Betten)

*** von ***** Sternen

Essen

Carls Jr: Western Burger

** von ***** Sternen

Wetter

19°C Oakhurst

Kommentar verfassen