Spaziergang am Las Vegas Strip

Montag, 27. August

8:00 Uhr, Las Vegas, Tuscany

Ich schlage die Augen auf. Immer noch Magenschmerzen. Immer noch Las Vegas. Bin mir nicht sicher, was schlimmer ist. Jenni ist ins Valley of Fire geflohen. Mich fesselt die Maladität ans Bett. Verlierer des Tages.

9:35 Uhr, Las Vegas, Strip

Ein kleiner Gang schadet nie. Markt und Gassen sind verlassen… Bis auf die etlichen Putzkolonnen, ein paar Pennern und vereinzelte Nachteulen, die ihr Hotel noch nicht gefunden haben, bin ich allein auf dem Strip. Im kühlen Morgenlicht strahlen die hellen Glasbauten um die Wette.

Der Cola-Truck darf in der Hauptstadt des sinnlosen Konsums natürlich auch nicht fehlen.

Ein Märchenschloss für eine märchenhafte Stadt.

Londonbridge, Reeses und der M&M-Store geben sich die Klinke in die Hand. 

12:45 Uhr, Las Vegas, Tuscany

Wir beschließen, dass die Stadt nichts wirklich spannendes zu bieten hat, was uns bei über 40 Grad vom Pool weglockt.

18:00 Uhr, Las Vegas, Planet Hollywood

Sogar das Planet Hollywood hatte ich besser in Erinnerung. Saukalt, Essen mittelmäßig (und das muss man sich von einem Pommes-Fastfood-Fan erstmal sagen lassen), unverschämt teuer. Das war es dann wohl, Sylvester.

Kommentar verfassen