Sagenhafte Hünengräber im goldenen Herbst – Lüneburger Heide 2016

Die Lüneburger Heide – eine der faszinierendsten Naturlandschaften mitten in Deutschland? Mitnichten! Die Heide ist einer der ältesten deutschen KULTURlandschaften.

Nachdem die großen Eismassen der Eiszeit den nördlichen Kontinent wieder frei gegeben hatten, ließen sich in der Jungsteinzeit erste Siedler nieder, gründeten Kolonien, rodeten die Wälder und beweideten die freien Flächen. So entstand die Heide.

Ihre Spuren finden sich bis heute in den Hünengräbern, gewaltigen Grabmälern der noch jungen steinzeitlichen Gesellschaft. Leider sind mit dem Aufkommen der modernen Landwirtschaft im 19. Jahrhundert viele dieser Denkmäler verloren gegangen.

 
20161030_121714

 

20161030_121935 20161030_121842

 

Eines davon ist die Oldendorfer Totenstatt. Durch den preussischen Staat aufgekauft wurde die Grabanlage aber vor über 150 Jahren als Kulturdenkmal gerettet. Ein kleiner Rundweg entlang der Gräber und Erdhügel lädt zu einem Spaziergang durch die raue Landschaft.

 

20161030_122726

 

Näheres zur Kultur der jungsteinzeitlichen Siedler erfährt man im kleinen Dorfmuseum Oldendorfs. Wir wurden herzlich von ehrenamtlichen Damen im Museum empfangen. Offensichtlich bekommen sie nicht allzu oft jüngere (freiwillige) Besuchern zu sehen.

 

20161030_131005

 

Zugleich erhielten wir eine kleine Privatführung durch den Ausstellungsraum. Ich muss zugeben, dass ich sehr über die professionelle Ausstellung und Präsentation erstaunt war.

 

20161030_131327

 

Die hochkarätigen Funde aus der Totenstatt werden in ihre historischen Zusammenhänge eingegliedert und ansprechend in der Vitrine arrangiert.

 

20161030_131000

 

Ein weiterer Raum ist den Streufunden von lokalen Hobbyarchäologen gewidmet. Diese sind offensichtlich sehr fleißig, denn gleich mehrere Vitrinen zeigen steinzeitliche Beile, Bohrer, Messer und allerlei versteinerte Meerestierchen.

Nettes Personal, spannende Objekte, interessante Ausstellung und fließige Heimatforscher – diesem Museum gebe ich guten Gewissens eine glatte 1!

 

20161030_133942

 

Kommentar verfassen