Oase inmitten der Wüste – Salt Lake City. USA 2012

EinzelneTage52 EinzelneTage53 EinzelneTage54 EinzelneTage55

 

Die Sonne wartet, denn heute geht es wieder in Richtung Süden!
Oft habe ich schon gehört, dass Salt Lake City sich nicht lohnen würde und so zweifelten auch wir, ob wir dorthin reisen sollten. Letztendlich lag es auf dem Weg und wir hatten so viel davon gehört, dass wir spontan einen Abstecher machten. Ich muss sagen, es lohnt sich schon. Die Sauberkeit der Stadt ist beeindruckend und überall sieht man Menschen, die gärtnern, putzen oder Müll einsammeln. Überall gibt es Beete- ich muss ehrlich sagen, dass ich so eine einladende und saubere Großstadt noch nicht gesehen habe (vielleicht kommt daher der langweilige Ruf der Stadt 😉
Der zweite POI war natürlich der See selbst, da SLC eigentlich nicht auf unserer Reiseroute war, hatten wir uns nicht informiert und verließen uns auf den Reiseführer. Leider erwischten wir nicht den touristisch aufbereiteten Teil des Sees, sondern waren an einem verlassenen Hotel, wo es einen Durchgang zum See gab. Allgemein nicht so schön…
Ich muss noch mal sagen: Dieser Burger in Nephi war wirklich klasse. Mit Abstand der beste der Reise. Leider weiß ich nicht mehr wie der Laden hieß, aber ich glaube in der Stadt gab es auf der einzigen größeren Straße auch nur einen. Also, falls es einen von euch mal dahin verschlägt 😉 und ihr entdeckt einen No-Name-Fastfood-Laden an der Zufahrt zur Autobahn – lasst es euch nicht entgehen!

So, nun sind wir schon in Utah, beim nächsten Mal geht es dann in Richtung Las Vegas!

Kommentar verfassen