Im Stechschritt durch die Geschichte Amerikas – Boston. USA 2016

Die Sonne strahlte wieder mit voller Kraft vom Himmel als wir gegen elf Uhr nach Boston aufbrachen. Die Großstadt ist nur einen Katzensprung von Plymouth entfernt.

 
web Boston
 

Für läppische 20 $ pro Stunde stellten wir unseren roten Ford Focus in ein Parkhaus direkt am Freedom Trail ab. Entlang von Hochhäusern zieht sich die rote Linie durch die Innenstadt Bostons und führt zu bedeutenden historischen Gebäuden.

 
web Boston Freedom Trail4
 

Wir wählten die nördliche Route, welche beim Old State House am Stadtpark endet. Zusammen mit Massen anderer Touristen folgten wir dem Trail durch die wirklich wunderschöne Stadt.

 
web Boston Freedom Trail9
 
web Boston Freedom Trail8
 

Ein bisschen erinnerte mich Boston an San Francisco. Auch hier treffen an vielen Stellen Geschichte und Moderne zusammen. Trotzdem wirkt das Stadtbild einheitlich und man kann sich – anders als zum Beispiel in Los Angeles oder Las Vegas – vorstellen, dass man hier trotz des ganzen Rummels gut leben kann.

 
web Boston Freedom Trail5
 
web Boston Freedom Trail3
 
web Boston Freedom Trail6
 
web Boston Freedom Trail7
 

Das nächste Mal müssen wir hier auf jeden Fall mehr Zeit einplanen! Unser Marsch durch die Innenstadt hatte uns nun ganz schön geschafft, aber wegen der Parkgebühren rissen wir uns zusammen und stiegen ins Auto um nach Cambridge zu fahren. Kleiner Nachtrag: Später stellten wir fest, dass die Parkgebühr für den ganzen Tag gegolten hätte. Bei so viel Blödheit, hilft dann auch kein Ärgern mehr… 😉

 
web Boston Harvard Eingang
 

Nach dreißig Minuten hatten wir unser Auto für ein richtiges Schnäppchen von 15 $ Tagespauschale am Harvard Square abgestellt. Völlig abgekämpft von unserem Marathon entlang des Freedom Trail haben wir uns mitten am Campus ein paar der bunten Stühle geschnappt und relaxten für die nächsten zwei Stunden dort.

 
web Boston Harvard
 

Wer gerne das echte Campusleben erleben möchte, ist hier sicher an der falschen Stelle. Wir erlebten vor allem Tourischaren, die zur angeblichen Statue von John Harvard pilgerten.

 
web Boston Harvard1
 

Trotzdem war es schön sich inmitten der alten Gebäude, die die Erstsemester unterbringen, unter die Bäume zu setzen, das Free WIFI zu nutzen und sich ein laues Lüftchen ins Gesicht streifen zu lassen.

 
web Boston Harvard2
 

Gegen Abend verließen wir diesen entspannten Ort in Richtung unserer Unterkunft in Salem, New Hampshire. Unser kleines Motel, das Park View Inn, ist in einem sehr gepflegten Zustand. Jetzt galt es nur noch unseren Hunger nach einem richtig fetten Burger bei Wendys zu stillen. 

 
Kosten und Organisation
 
 

28 $ Eintritt Plymouth Plantation

10 $ p.P. Parken Boston

7,50 $ p.P. Parken Harvard

11 $ Supermarkt Salem

9 $ Burger Combo Wendys

41 $ p.P. Ü Park View Inn Salem

_______________________________

Summe 106,50 $

 

Kommentar verfassen